Samstag, 30. Januar 2016

Kaputzenpullover für mich

 LEs würde mal wieder Zeit für ein neues Oberteil.
Ich liebe ja Pullis mit Kaputzen,da kam mir der Sweatshirtschnitt von Allerlieblichst ganz recht.
Mit dem Schnitt bin ich eigentlich sehr zufrieden,das einzige was mich stört sind die viel zu kleinen Taschenbeutel,beim nächsten Sweatshirt werde ich sie größer zuschneiden.
Die Kaputze habe ich mit einem farblich passenden Reststoff gefüttert.

Dann hätte ich hier noch einen winterlichen Stoff für unsere Kleine hier liegen.Bevor der Winter nun ganz zu Ende ist habe ich ihr noch etwas daraus genäht.Beide Schnitte,Oberteil und Leggins findet ihr in der neuen Kinderottobre.

Bis bald
Bettina


Donnerstag, 28. Januar 2016

Roter Pullover

Kennt ihr das auch ?
Bei mir gibt es Strickprojekte,die gehen einfach nicht vorwärts.Bei meinem letzten Pullover könnte ich mich einfach nicht aufraffen die Ärmel zu stricken
So brauchte ich für dieses Projekt 4 Monate.
Dabei gefällt mir das Ergebnis richtig gut
Die Anleitung ist wieder einmal von Vera Sanon,Favienne
Gestrickt wird der Pullover Top down.
Verwendet habe ich das erstmal blend von der Wollmeise,Farbe Confindent.
Der Pullover wiegt 370 Gramm,verbraucht habe ich zweieinhalb Stränge.
Leider ist der Pullover größer geworden als es die Maschenprobe erwarten lies.
Daraufhin habe ich ihn ganz mutig in den Wäschetrockner gegeben.Ich dachte,egal,so groß trägst du ihn eh nicht,entweder wird es was oder ich bin eine Erfahrung reicher.
Und was soll ich sagen,es hat geklappt.Der Pullover hat die richtige Größe und dem Garn merkt man aber auch wirklich gar nichts 
Manchmal muss man einfach auch Glück haben.
Liebe Grüsse
Bettina

Samstag, 2. Januar 2016

Gestricktes im Dezember

Vieles habe ich im Dezember nicht gestrickt ,aber ein paar Kleinigkeiten sind doch fertig geworden.
Als erstes möchte ich euch mein Tuch zeigen das ich beim Adventskalender bei Raverly in der Gruppe von Iscula gestrickt habe.
Das Tuch ist ziemlich einfach zu stricken und ich habe ein paar schon lange liegende Wollsträngen aus meinem Vorrat verstrickt
Das Tuch habe ich Weihnachten verschenkt ,und die Beschenkte  hat sich wirklich gefreut,das ist mir immer sehr wichtig.Ich möchte niemanden meine gestrickten Teile aufdrängen.
Dann habe ich bei einem besonderen Adventskalender mitgemacht.In der Wollmeisengruppe hat jeder einen Kalender aus 24 Wollmeisenbobbelchen zu 25 Gramm zusammengestellt die dann ausgetauscht wurden.
Aus meinem tollen Restekalender habe ich schon einiges gestrickt
Einmal ein paar Handstulpen in die ich sehr verliebt bin

Das vernähen der vielen Fäden war schon etwas abschreckend aber es hat sich wirklich gelohnt.
Als zweites kleines Projekt aus den Resten sind mir gestern zu Neujahr noch ein paar Baby Booties von der Nadel gehüpft
Mitte Januar wird ja mein 4 Enkelkind zur Welt kommen,da bracht es dann warme Füße
Inzwischen habe ich schon ganz viele Ideen wie man seine ganzen Wollreste verstricken kann.
Mein erstes richtiges Strickprojekte im neuen Jahr nennt sich UFO Abbau.Schon länger habe ich hier einen angefangenen Pulli liegen.Ich finde ihn toll,möchte ihn auch tragen kann mich aber nur sehr schwer aufraffen ihn weiter zu stricken.
Zu viele andere Dinge wollen angestrickt werden.
Liebe Grüsse
Bettina