Donnerstag, 26. August 2010

Urlaubsstrickereien

Im Urlaub habe ich morgens wenn noch alles schlief immer auf der Terasse gesessen und gestrickt. Dabei ist meine Weste fertig geworden (das Rückenteil habe ich schon Zuhause gestrickt) Die Weste ist aus dem Filatiheft Nr 39 ,Modell 4.Die Vorderteile wurden quer gestrickt und im Rücken ist sie wesentlich kürzer.

Der Kragen besteht aus mehreren Zöpfen nebeneinander,jetzt fehlt mir nur noch der passende Knopf für die Weste
Ich kam übrigens mit einem Knäuel Wolle weniger aus als angegeben,ich habe die Orginalwolle verstrickt,Balino,gewählt habe ich dafür die Farbe Nr.7,schwarz/grau


Ja und dann habe ich mir noch einen weiteren Löchlipulli gestrickt,weil es so schön schnell geht.Diesmal in einem schönen kräftigen lila.Die beiden Teile hatte ich nur rasch für die Fotos übergezogen,für Westen und Pullis war es viel zu heiß



Ja und dann habe ich noch ein wenig bei meinen Grannys weitergehäkelt.Eigentlich wollte ich ja hauptsächlich Grannys häkeln,aber damit habe ich erst angefangen als ich mit meinen Strickereien fertig war.




Bis das mal eine Decke wird,ohje das ist noch ein langer Weg.
Als wir gestern nach Hause kamen war mein Wollpaket vom Zauberglöckchen angekommen,ihr wisst ja ich stricke bei dem nächsten KAL mein Weg mit.Die Wolle ist wirklich wunderschön,ein Foto knipse ich mal demnächst davon
und zeig es euch mal.
Mitlerweile ist man ja schon wieder so ein wenig im Alltagsstreß ,die Wäsche muß gewaschen werden,der Kühlschrank ist leer,die Schulbücher noch nicht abgeholt ,ja und Montag müssen dann alle wieder arbeiten und die Schule fängt an.
Aber gut so,bei dem schlechten Wetter hier wüßte ich auch gar nicht wie ich unseren Jüngsten noch länger beschäftigen sollte ,6 Wochen Sommerfereien reichen wirklich.



Kommentare:

  1. fleissig warst Du *lach*

    und die Farben der Grannys sind einfach nur noch schööön........
    ich glaube ich hole auch mal die Nadeln wieder raus:-)

    Welcome back

    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. tz...wolltest Du nicht URLAUB machen? *lach*
    Sehr schön, was Du von den Nadeln gebracht hast.

    AntwortenLöschen
  3. Was tun, wenn man nicht nähen kann? Stricken! Vielleicht sollte ich das auch mal probieren? Aber wir sind immer so viel unterwegs, dass es wohl nicht mal zum Schal reichen würde. ***grins***

    Schöne Teile hast du gezaubert. Der Löchli würde mir auch gefallen.

    Und ... wann "jobst" du denn jetzt wieder? Vielleicht magst du ja am 12. mehr erzähen.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. schöööööne sachen hast du da wieder gezaubert...und ich hab so viele grannys gesehen bei euch allen...dass ich wolle bestellt habe...jaja ihr habt mich alle angesteckt! Den zopf find ich klasse, steht dir prima! und löchli-pulli sowieso!!!
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  5. Sabine,so interessant ist das gar nicht was ich mache,lach,ab Montag beginnt meine Fortbildung in der Pflege und ab Anfang Oktober fange ich dann wieder in der Altenpflege an,als ich vor drei Jahren aufgehört habe habe ich mir eigentlich gesagt das ich nie wieder in meinem Beruf arbeiten werde,aber vieleicht habe ich ja diesmal bessere Arbeitszeiten und Bedingungen,bin da aber noch recht skeptisch.Na mal sehen was wird
    Lee Ann,ja das Grannyfieber erwischt wohl jeden,sind halt schnell zwischendurch gehäkelt

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Bettina,
    schön, daß Du auch wieder da bist :hug:
    Deine Weste finde ich klasse - ich LIEBE Zöpfe; und stricken im Urlaub ist wirklich DIE Nähalternative (oder eben Sticken...).

    Den Award habe ich übrigens nicht vergessen, es knubbelt sich nur zur Zeit alles so; wird aber mein nächster Blogeintrag, ganz sicher!

    Noch viel Vergnügen beim wieder-Einleben,
    Liese

    AntwortenLöschen
  7. Hallooo..
    deine Weste,ist super cool...tolle Form...und auch die Grannys schauen klasse aus..gefallen mir sehr.

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Bettina,

    ich glaube schon, dass deine Arbeit interessant und seeehr notwendig ist. Eine Arbeit, die sowohl körperlich als auch seelisch belastend sein kann. Seit meine Omi damals im Pflegeheim lag, weiß ich sehr gut, wie wichtig die ganz persönliche Zuwendung in jeder Hinsicht ist.

    Ich wünsche dir, dass dein Neuer bessere Bedingungen haben wird. Werden Details in dem Berufszweig nicht, wie bei anderen, vor Vertragsunterzeichnung geklärt? Schichtenart/-länge, etc.?

    LG + einen schönen Tag.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Tja eigentlich schon,aber manchmal ist das nur Theorie,dann gibt es ewige Überstunden ,Teildienste,kein geregeltes frei,habe da bei meinem letzten Arbeitgeber eine Menge erlebt.
    Aber eins ist mir jetzt schon klar,wenn ich merke das es nicht klappt suche ich mir eine andere Stelle

    AntwortenLöschen
  10. Hi-hi, der Titel hieß ja Urlaubsstrickereien. Jetzt sind wir fast im Job verstrickt (-:

    Da hast du echt Glück ... ich denke im Pflegebereich ist es wirklich einfach(er) als in anderen den Job zu wechseln. Drück' dir aber trotzdem die Daumen, dass es nicht notwendig sein wird. Denn die Einarbeitungs-/Eingewöhnugszeit ist doch immer anstrengender als später.

    Schönes Wochenend (-:
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Oh ... schon wieder diese Schreibteufel. ***peinlich***

    AntwortenLöschen
  12. tolle oberteile hats du dir gestrickt, mein löchlipulli ist auch fast fertig, meine ma strickt in mir aus balino wolle in grau/schwarz, sieht schon richtig toll aus.
    deine grannys sehen toll aus.
    lg stefie

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für euren Kommentar